start
etappen
sponsoren / unterstützer
tagebuch
logo HEM-Schwerger Stiftung
logo Retina Suisse
Förderung von Ehrenamt & Netzhautforschung
Retina Suisse

 

Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014

Tagebuch - 8. Etappe

 

8. Etappe:  Düsseldorf – Kevelaer – Nijmegen

Um 8 Uhr pfiff Uwe Thiele seine Truppe zusammen und dann fuhr die Euro-Tandem-Tour über den Rhein, wo sie im Landtag von Nordrhein-Westfalen von der Landtagspräsidentin Carina Gödecke begrüßt wurde. In ihrer sehr persönlichen Ansprache betonte sie, wie wichtig es ist, dass die Kommunen sich dafür einsetzen, barrierefreie Umgebungen zu schaffen. Wer Behinderte integrieren möchte, muss ihre Selbständigkeit ermöglichen.

 

 

 

Von Düsseldorf sollte der Tross weiter in Richtung Kevelaer, einem bekannten Pilgerort im Rheinland, ziehen. Da die Gruppe aus den Niederlanden so langsam Nordseeluft in die Nase bekam, erhöhte sich die Durchschnittsgeschwindigkeit auf 30 km/h. Nur gegen den Wind kämpfend, erreichten alle gesund und hungrig das Gasthaus mit dem unglaublichen Namen „Donaurestaurant“. Wenn das mal nicht ein Hinweis auf die nächste Tour war! Alle labten sich an kulinarischen Köstlichkeiten.
Alle?
Nein! Die Besatzung des Info-Busses stand noch vor dem Autobahnkreuz Moers. Die Elektronik wollte nicht mehr und so gelangte die Euro-Tandem-Rhein-Tour sogar noch in die Verkehrsmeldungen!

 

Mit elegantem Schwung machten die sich von der Elektronik unabhängigen Tourteilnehmer/innen auf ihre Nachmittagsetappe nach Nijmegen. Dort warteten schon Xandra Storm, die die Organisation auf der holländischen Seite übernommen hatte, und Jos Sprenkels, der Sekretär der Retina-Patientengruppe, auf unsere internationale Gruppe. Een twee drie und schon fand sich die Tour im altehrwürdigen Rathaus von Nijmegen wieder. Dort empfing die Stadt alle mit Kaffee und kleinen Nijmeger Törtchen. Der Bürgermeister Bruls hieß alle Teilnehmer/innen auf perfektem Deutsch willkommen. Vorbereitet war auch ein äußerst informativer Bericht über die Netzhautforschung in den Niederlanden, den Lonneke Haer-Wigman von der Radboud Universiteit Nijmegen über das Projekt RD5000 vortrug. In einem weiteren Beitrag betonte der Vorsitzende der Retina-Patientengruppe, Geert van Delden, wie wichtig es ist, dass Ärzte, Forscher, und Patientenvertreter, kooperieren. Nur so entsteht Vertrauen, die Grundlage jedes Tandems und jeder Gemeinsamkeit.

 

 

 

Danach ging es mit fröhlichem Geläut durch die Innenstadt von Nijmegen zum Hotel Belvoir, wo sich die Gruppe noch ein wenig gedulden musste, dann aber mit großem Jubel die umgeladenen Koffer entgegen nehmen konnte. Zudem gab es Hoffnung, dass der Info-Bus in Rotterdam wieder zur Tour finden kann.

 

Statistik 8. Etappe:
Strecke: 111 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 24,3 km/h
Höhenmeter: 105 Hm
   


zurück zur Tagebuch-Übersicht zur nächsten Etappe

Seitenanfang