start
etappen
sponsoren / unterstützer
tagebuch
logo HEM-Schwerger Stiftung
logo Retina Suisse
Förderung von Ehrenamt & Netzhautforschung
Retina Suisse

 

Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014

Tagebuch - 7. Etappe

 

7. Etappe: Bonn – Leverkusen – Düsseldorf

Nach einer erholsamen Nacht an der von Wald umgebenen Jugendherberge auf dem Venusberg in Bonn ging es los zum Rathaus.

Die ehemalige Bundeshauptstadt hatte Sonnenschein geflaggt und machte der Tour mit auserwählten Gästen ihre ganz besondere Aufwartung. Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch trat als erster ans Rednerpult und sprach dem gesamten Projekt seine Hochachtung aus. Die Geschichte und die Nachhaltigkeit  dieser Euro-Tandem-Touren zeige das enorme Potential in der Kooperation von behinderten und nicht-behinderten Menschen, das vielen Mut machen würde.

 

 

 

 

 

Auch Daniela Brohlburg von  der  PRO RETINA Patienten-beratungsstelle (AMD) an der Uniklinik Bonn hatte sich zu diesem frühmorgendlichen Termin eingefunden, um den Teilnehmer/innen Mut zu einem aktiven Leben mit einer Sehbehinderung zu machen. Die Beratungsstelle feiert just in diesem Jahr ihr  10-jähriges Bestehen, Anlass genug für die HEM-Schwerger-Stiftung mit einem Scheck in Höhe von 1.500,- Euro zu gratulieren.

 

 

Aller guten Dinge sind drei und so war auch Friedhelm Peiffer, Bereichsleiter Förderung bei der “Aktion Mensch” vertreten. Die “Aktion Mensch” unterstützt die Tandem-Touren seit dem Jahr 2000 und hat auch für dieses Projekt einen namhaften Betrag zur Verfügung gestellt. Herr Peiffer ist nach wie vor von der Idee und ihrer Umsetzung begeistert. Er unterstrich, dass diese Touren ein nachahmenswertes Beispiel zur Frage der Inklusion seien und wünschte allen eine erfolgreiche Reise und weiterhin viel Kraft und neue Ideen im Kampf gegen die Blindheit.

 

 

Mit den besten Wünschen des Bonner Oberbürgermeisters Jürgen Nimptsch radelte die Euro-Tandem-Tour zu ihrem großen Highlight; dem Empfang bei der Bayer Vital GmbH, ihrem Hauptsponsor.

 

 

Dort bereitete man der Euro-Tandem-Rhein-Tour einen wahrlich fürstlichen Empfang. Mit Rätschen und dem WM Schlager 2014 „Ein Hoch auf uns“ wurden die blinden Copiloten mit ihren sehenden Piloten gefeiert. Dr. Michael Diehl (Bayer Vital GmbH), der die gesamte Aktion unterstützt und die Kooperation mit dem Hauptsponsor organisiert hatte, war leider in seinem wohlverdienten Jahresurlaub, so dass Helmut Schaefers, Mitglied der Geschäftsleitung von Bayer HealthCare Deutschland, die Begrüßung allein übernahm. Er betonte in seiner Ansprache das Anliegen des Konzerns, Patienten und ihre Selbsthilfegruppen in ihrem Engagement für Integration und Inklusion zu unterstützen. Gemeinsam mit der Organisation "Aktion Mensch" setze sich Bayer für die Idee des Tandems ein, da es vorbildlich zeige, wie kooperatives Leben sich organisieren lasse.

Auch der Beigeordnete der Stadt Leverkusen Marc Adomat zollte der Aktion seine Hochachtung und befand, dass der Stopp in Leverkusen die richtige Entscheidung gewesen sei, da die Stadt für ihr sportliches Engagement berühmt sei.

 

 

Danach gab es bei lässiger Musik, die der ‚DJ aus der Personalabteilung‘ auflegte, eine köstliche Mahlzeit, die alle in dem eigens dafür hergerichteten Biergarten in angenehmem Sonnenschein genossen.

Bei einem Tänzchen zu „Sag mir quando, sag mir wann“ nahm eine wunderbare Mittagspause ihr Ende und alle Anwesenden kannten die Antwort auf diese Frage: in zwei Jahren bei unserer nächsten Euro-Tandem-Tour. Zufrieden bestiegen die Teams ihre Rennmaschinen und bewältigten beflügelt die letzten 37 km nach Düsseldorf. Nennenswerte Höhenmeter waren nicht mehr zu überwinden.

   
 
     
Statistik 7. Etappe:
Strecke: 89 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 21,1 km/h
Höhenmeter: 100 Hm
   

 

zurück zur Tagebuch-Übersicht zur nächsten Etappe

 

Seitenanfang