start
etappen
sponsoren
tagebuch
logo HEM-Schwerger Stiftung
logo Retina Suisse
Förderung von Ehrenamt & Netzhautforschung
Retina Suisse

 

Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014

Tagebuch - 2. Etappe

 

2. Etappe: Lahr - Baden-Baden – Karlsruhe

Vor dem Rathaus in Lahr gab Bürgermeister Guido Schöneboom den Startschuss, und schon war der ganze Trupp unterwegs in der bergigen Landschaft des Schwarzwaldes auf dem Weg nach Baden-Baden.

Zurück blieb der Info-Bus, der an diesem Tag aufgrund der guten Pressearbeit vor Ort von zahlreichen Bürger/innen aufgesucht wurde, die mehr über Therapien und Hilfen bei Netzhauterkrankungen erfahren wollten.
Unser Info-Team -Annette Schulze, Angelika Weder und Maren Schwerger- standen mit Rat und Tat zur Seite und verteilten zahlreiche Broschüren.

 
 

 

Gegen Mittag erreichte der Tross die Kurstadt Baden-Baden wo er im großen Ratssaal von der Oberbürgermeisterin Margret Mergen mit herzlichen Worten und großer Bewunderung empfangen wurde. Leider blieb keine Zeit um die müden Muskeln in den berühmten Thermen zu pflegen und zu hegen, denn Tourleiter Uwe Thiele rief erbarmungslos mit seiner Pfeife alle auf die Tandem-Räder zurück. Dass das Info-Team sich hoffnungslos in Baden-Baden verlaufen hatte und nur dank der Hilfe  des immer ruhigen und stets hilfsbereiten Busunternehmers Bartolcic zum Festspielhaus zurückfand, blieb Gott sei Dank den meisten verborgen.

 
 

 

Am Abend erreichten alle nach 119 km erschöpft, aber glücklich die heimliche Hauptstadt Badens: Karlsruhe. Während die einen noch einen gemütlichen Spaziergang im Schlosspark genossen, vergnügte sich der Großteil der Gruppe im nahe gelegenen Brauhaus. Die Nacht in der dortigen Jugendherberge war eine schöne Erinnerung an früher, als man noch in abenteuerlichen Stockbetten schlafen musste und sich vor den Toiletten lange Schlangen bildeten. Mit der Nachtruhe war es kurz vor sechs vorüber. Nun sollte es von Baden-Württemberg nach Rheinland-Pfalz gehen.

   

 

Der Besenwagen
Immer wenn einem Radler die Puste ausgeht oder die Kette aus dem Tritt gekommen ist, dann sind sie zur Stelle: die beiden freundlichen Herren vom Besenwagen. Mit stoischer Ruhe beladen, entladen und tüfteln Anton (72) und Kenan (54) rund um die Fahrradmechanik. Zudem passen sie auf, dass niemand von der Truppe abfällt. Für Anton ist es die 10. Tour und damit kann der alte Hase dem Neuling Kenan wertvolle Tipps geben, um dann beruhigt das eine oder andere Nickerchen auf der Route nach Rotterdam genießen.

 

 

 

Statistik 2. Etappe:
Strecke: 120 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 22,6 km/h

Höhenmeter: 930 Hm

 
     

   
zurück zur Tagebuch-Übersicht zur nächsten Etappe

Seitenanfang