start
informationen
ETPT 2008
tourverlauf
teilnehmer
sponsoren
und paten
amd-bus
tagebuch
referenzen
presse
english
italiano

logo_Pto Retina

logo_HEM-Schwerger Stiftung
Stiftung zur Verhütung von Blindheit
Förderung von Ehrenamt & Netzhautforschung

EURO-TANDEM-PILGER-TOUR 2008

vom 12. bis 24. September 2008

MAINZ - EINSIEDELN - ROM

Tagebuch

Mittwoch, 17.09.08 4. Etappe, 135 km
Einsiedeln · Airolo · Bellinzona

Als die Betreuer um 5:45 Uhr zu ihren Fahrzeugen kamen, waren diese zugefroren. Also war die erste Arbeit die Fenster der Fahrzeuge zu abzukratzen und zu enteisen. Die Standheizung unseres komfortablen Renault Trafic leistete dabei enorme Hilfe.

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Das Internetfahrzeug mit halb abgekratzter Windschutzscheibe und vereisten Scheinwerfern

Jeden Tag wurden zwischen 6:45 Uhr und 7:00 Uhr (Beginn des Frühstücks) die Fahrzeuge beladen. Bei -1° C wurde es den Helfern, bis das Gepäck verladen war, sehr schnell warm. Hier sind Philipp von Meyer-Sadlik, Denis Merkle und Rolf Altenburger als Lademeister.

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Der LKW wird von Philipp, auf der Laderampe stehend, beladen. Es ist dunkel und die Reflektoren heben sich durch das Blitzlicht ab.

Unser guter Geist, Egon Luther von CARL ZEISS MEDITEC, verließ uns am heutigen Morgen. Er hat mit Rat und Tat, nicht nur seine Aufgabenstellung betreffend, immer hilfreich mitgewirkt. Herzlichen Dank für Ihre tolle Unterstützung.

Zum Startzeitpunkt herrschten Temperaturen von ca. -1 °C.

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Egon Luther, mit seiner Kamera um den Hals, die immer bei ihm war, wie angewachsen. Im Hintergrund, vor dem Haupteingang zum Jugendbildungshaus Einsiedeln, stehen die RadlerInnen und warten auf den Start

Im Internetbus wurde von Roland Götz einerseits noch "Nachholarbeit" erledigt, andererseits aber vor allem auch E-Mail Schriftverkehr mit diversen Stellen auf den diversen Tour-Routenzielen. Dabei wurde er von Horst Schwerger,der krank die erste Halbetappe des heutigen Tages ausfallen lies und wichtige administrative Arbeit erledigte, mit Arbeit "gefüttert".

 

 

 

Bildunterschrift:

Das Innere des Internetfahrzeuges in dem Roland Götz gerade die Bilder für das Internet-Tagebuch bearbeitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Horst im Internetfahrzeug telefoniert und Roland neue Anweisungen gebend

Überpünktlich war der Radlertross bei der Zugverladung in Erstfeld. Die Tandems konnten alle auf die vorhanden Fahrzeuge und zusätzlich angeforderte Anhänger verladen werden, so dass nur wenige Personen den Zug für den Gotthard verwenden mußten. Nach einem kurzen Orientierungsproblem, fand die Kfz-Kolonne den richtigen Weg zum Gotthard-Tunnel. Zwischenzeitlich waren die Temperaturen auf ca. 10 °C gestiegen. Durch die pünktliche Ankunft konnte sogar ein Zug früher gewählt werden. Schnell wurde dies nach Airolo gemeldet, damit auch das Mittagessen vorverlegt werden konnte.

Bildunterschrift:

Auf dem Bild sieht man im Vordergrund den Bahnhof und im Hintergrund ein fantastisches Bergmassiv. Der herrliche Sonnenschein ist unübersehbar

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Hier sieht man die ungeduldig wartenden Radler mit ihren Tandems

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Die beiden hier abgebildeten Radler sind links Kurt Schorn und rechts Reiner Moeres die schwarze Shirts mit der gelben Aufschrift "Aachen - Rom 2008" tragen

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Auf diesem Bild sieht man den LkW von Rolf Altenburger, der als letztes Fahrzeug zwei Europaflaggen und ein Schild "Achtung Konvoi" auf englisch (Attention Convoy), angebracht hat

In Airolo angekommen, empfing uns herrlichstes Wetter und gut 12° C höhere Temperaturen, also ca. 22° C. Da die Zugfahrer noch nicht angekommen waren, genoß so mancher ein Sonnenbad, andere ließen es sich bei einem Cappuccino gut gehen.

Unterdessen war schon kräftiges Treiben gegenüber des Bahnhofes. Biertische und -bänke waren aufgestellt und in großen Kesseln wurde allerlei gekocht. Wie sich später herausstellte, war es ein sehr leckeres Risotto.

 

 

Bildunterschrift:

Mit großen Rührgeräten und Schöpfern wird in einem waschkesselartig, überdimensionalen Topf das Risotto angerichtet

Fein abgeschmeckt und in seiner Konsistenz hervorragend, wurde es auf Teller gegeben und an die voller Erwartungen an den Biertischgarnituren sitzenden ETPT 2008-Teilnehmer verteilt. Kein Teller blieb leer, also ein Beweis für die ausgezeichnete Qualität des Risotto mit hineingeschnittenen Würstchen. Schließlich wurde das Risotto von Menschen angerichtet die jährlich beim Karneval diese Speise zubereiten.

 

 

Bildunterschrift:

Die Spitzenköche des Faßnachtvereins rühren ein letztes mal und geben mit Riesenschöpfern das Risotto auf die Teller

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Hier sieht man den Blick auf eine der beiden langen Reihen mit Biertischgarnituren, an denen die hungrigen RadlerInnen erwartungsvoll das Risottogericht erwarten

Den Kontakt nach Airolo verdanken wir Werner Bannert, der schon seit vielen Jahren regelmäßig nach Airolo kommt und diese wunderbare Landschaft und tollen Menschen genießt.

Von Seiten der Gastgeber ist besonders Herr Carlo Peterposten, Fremdenverkehrsvorstand und Direktor des Gotthard-Museum, zu erwähnen. Er hat das Top-Verpflegungsteam geführt.

 

Bildunterschrift:

Hier stehen, von links nach rechts ein unbekannter aber sehr am Erfolg des Risotto beteiligter Herr, dann Carlo, Werner und ein weiterer unbekannter Koch. Die Helfer tragen alle noch ihre weißen Schürzen

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Diese Ansicht zeigt Christina Fasser (Retina Suisse und Europe) Horst (halb verdeckt) weitere Helfer und Carlo. Leider nicht im Bild ist Sandro Molinari von UNITAS und Mario Adonizio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Das Bild zeigt Carlo mit der erhobenen Startpistole und die wartenden Tour-RadlerInnen im Hintergrund ist das tolle Panorama des Gotthardmassivs zu sehen

Nach getaner Arbeit im Internetbus, stieß Horst Schwerger wieder zur "Truppe". Über den Tourverlauf gilt nach wie vor nur positives zu berichten. Es gab keine besonderen Vorkommnisse, die Teilnehmer waren so zu sagen "gut drauf".

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Wieder ein Schnappschuß von einer Pause. Man sieht von der Sonne beschienene RadlerInnen, in der Mitte erkennt man u.a. Christoph, Horst und Doris

In Bellinzona wurde der Euro-Tandem-Pilger-Tour 2008 - Tross neben den "Offiziellen" auch vom Internet-TV empfangen. Zunächst begrüßte uns der stellvertretende Gemeinderat Ing. Renato Ramazzina und wies auf die drei, den Charakter Bellinzonas bestimmenden Schlösser Uri, Schwyz und Unterwalden hin. Er zeigte auf, dass die Blüte Bellinzonas mit der Schaffung von Tunneln in unmittelbarem Zusammenhang zu sehen ist.

Als nächster begrüßte uns Pfarrer Don Pierangelo Regazzi, der uns auch noch den Besuch seiner Kirche nach dem Empfang im Rathaus in Aussicht stellte.

 

Bildunterschrift:

Pfarrer Regazzi wird von einer sehr hübschen Redakteurin interviewt. Der Kameramann filmt für das Internet-TV

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Herr Ramazzina (mit dem Mikrofon in der Hand) bei seiner Begrüßung. Rechts daneben Horst, Frau Fasser und Heinz-Herrmann mit der Europafahne in Händen

 

 

 

 

 

 


Bildunterschrift:

Während Herr Pfarrer Ragazzi vom Internet-TV interviewt wird, lauscht Bischof Ernesto Togni den Worten der Redner. Bischof Togni war 30 Jahre Bischof und ist heute mit anderen Aufgaben betraut

Zuletzt sprachen noch Manuele Bartoli von UNITAS und Christina Fasser von Retina Suisse und Europe.

Alle RednerInnen lobten die außergewöhnliche Leistung der RadlerInnen.

Abschluß der Begrüßung vor San Pietro wurde noch ein Gruppenfoto "geschossen", bevor es zum Rathaus ging.

 

 

Bildunterschrift:

Bartoli mit dem Mikrofon bei seiner Begrüßungsrede. Rechts davon Horst, Frau Fasser, Heinz-Hermann (mit Europafahne) und Miro

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Das Gruppenfoto auf der Treppe von San Pietro zeigt eindrucksvoll, wie viele Menschen aktiv an der ETPT 2008 beteiligt sind

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Im wunderschönen Atrium des Rathauses wurden die Teilnehmer mit köstliche Weinen aus dem Tessin und feinen Häppchen verwöhnt

Die Kirche San Pietro wurde uns ausführlich von Pfarrer Don Pierangelo Regazzi vorgestellt. Sehr interessant schilderte er auch die Bedeutungen der im Kirchenschiff befindlichen acht Altäre (auf jeder Seite 4). Dabei assistierte ihm Jörg Remmer als Übersetzer. Ihm ein ganz herzlicher Dank für seine tolle Dolmetschertätigkeit. Überall konnte er mit seinen exzellenten italienisch Kenntnissen brillieren.

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Hier der Blick auf das Portal von San Pietro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Links Jörg als Dolmetscher neben Pfarrer Regazzi mit Mikrofon

Das allabendliche "Briefing" ergab keine besonderen Vorkommnisse.

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Horst Schwerger und Heinz-Hermann Elting beim "Briefing" stehend, davor sitzt Jochen Vollrath

Statistik:
114 km in 3:59:56 Stunden
Durchschnittsgeschwindigkeit: 28,2 km/h Höchstgeschwindigkeit: 58 km/h
Höhenunterschied: 507 Meter
Maximale Steigung: 11%

 

zur vorhergehenden Etappezur nächsten Etappe

zum Seitenanfang